Beendet Tiroler Modelabel die polarisierende Still-Diskussion?

Diese Woche sind wieder vielversprechende Start-Ups im Kampf um ein Investment mit dabei. Von einer Bluse aus einem besonderen fleckenabweisenden Material, wodurch Kleckern beim Essen kein Problem mehr ist, über Österreichs erstes Modelabel für Stillmode, um dem polarisierenden Thema des Stillens in der Öffentlichkeit den Kampf anzusagen sowie einem portablen E-Motor, den man an allen Wassersportgeräten montieren kann, bis hin zu einer innovativen Lernmethode, um für zukünftige Generationen einen soliden Grundstein für ihr mathematisches Verständnis zu legen.

Zippidoo:
Das Thema Stillen polarisiert in der Gesellschaft immer wieder. Wenn man unterwegs ist, hat man allerdings oft keine ruhige Nische zur Verfügung und ist deswegen den teils kritischen Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt. Marisa Zanon wollte sich als Neo-Mama darüber nicht mehr länger ärgern und hat selbst zu Nadel und Zwirn gegriffen und in ein Kleid einen praktischen Zipp eingenäht. Ihre Schwester Nicole Pederzolli-Rottmann, ebenfalls Mama von drei Kindern, war davon begeistert und so haben sie gemeinsam Österreichs erstes Modelabel für Stillmode gegründet. Ein einfacher Zipp auf Brusthöhe ermöglicht einfaches, schnelles Stillen ohne dabei zu viel Haut zeigen zu müssen. Ob die beiden Tirolerinnen die Investoren von ihrem Produkt überzeugen und sich einen Investment-Zuschlag sichern können, sehen die Zuschauer in Sendung 10 von „2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" am Dienstag, den 18. April um 20:15 Uhr auf PULS 4.