Neuartige Lernmethode aus Niederösterreich

Diese Woche sind wieder vielversprechende Start-Ups im Kampf um ein Investment mit dabei. Von einer Bluse aus einem besonderen fleckenabweisenden Material, wodurch Kleckern beim Essen kein Problem mehr ist, über Österreichs erstes Modelabel für Stillmode, um dem polarisierenden Thema des Stillens in der Öffentlichkeit den Kampf anzusagen sowie einem portablen E-Motor, den man an allen Wassersportgeräten montieren kann, bis hin zu einer innovativen Lernmethode, um für zukünftige Generationen einen soliden Grundstein für ihr mathematisches Verständnis zu legen.

Auf ins Land der Zahlen:
Damit zukünftige Generationen die Angst vor der Mathematik verlieren und das Rechnen von Grund auf richtig einlernen, hat die Niederösterreicherin Franziska Püller eine völlig neue Lernmethode entwickelt. Die Methode soll Kindern spielerisch und optisch den Zugang zur Mengenlehre erleichtern. Dafür verwendet die ehemalige Lehrerin ein Baukastensystem. Es wird dabei, anstatt mit einzelnen Mengen, mit Karten mit einer bestimmten Mengenangabe gearbeitet. Dadurch können die Kinder alles mit einem inneren Bild lösen und werden so zu schnellen Rechnern. Die Spiele-Variante gibt es bereits seit 1996, neu umgesetzt hat die Perchtoldsdorferin nun die App-Variante. Ob die Investoren eine Marktlücke für dieses innovative Lerntraining sehen, erfahren die Zuschauer in Sendung 10 von "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" am Dienstag, den 18. April um 20:15 Uhr auf PULS 4.