Schießt Wein-Verkauf durch burgenländischen Online-Shop in die Höhe?

Von magnetischen Bausteinen für Kinder, welche die Kreativität fördern und ihnen erste Erfolgserlebnisse bieten sollen, über Mode für soziale Zwecke, die von einer sozialen Einrichtung hergestellt werden, bis hin zu einer App, die auf das dichteste Gewässer-Netzwerk in Europa zurückgreift und somit frühzeitig vor Hochwasser warnt – wer kann die Investoren von seinem Start-Up überzeugen und erhält einen Investment-Zuschlag?

Neun Weine (Mattersburg):
Den Burgenländern wird die Liebe zum Wein ja sprichwörtlich schon in die Wiege gelegt. So leicht fällt die Entscheidung für den richtigen Wein allerdings nicht jedem, denn bei dem Überangebot in den handelsüblichen Weinregalen kann man schon mal den Überblick verlieren. Der Mattersburger Michael Prünner hat mit seinem Team einen Online-Premium-Weinshop gegründet, um rasch und unkompliziert die richtige Wahl treffen zu können und somit dem Konsumenten den Weinkauf zu vereinfachen. Es gibt "Best-Seller", die solange der Vorrat reicht erhältlich sind und "Flash-Sales", die es max. 9 Tage zu erwerben gibt. Ob das kleine Sortiment als Alleinstellungsmerkmal die Investoren überzeugt? Leo Hillinger meint dazu: "Das gefällt mir sehr gut. Keep it simple. Das Einfache ist immer das Beste. Die Weintrinker werden teilweise überfordert". Ob die Investoren mit "Neun Weine" auf einen Investment-Zuschlag anstoßen können?