Zwei Salzburger Start-Ups buhlen um Investment

So schnell ist die Zeit auch schon wieder um. Am Dienstag, den 25. April um 20:15 Uhr startet die elfte und somit letzte Folge der 4. Staffel von "2 Minuten 2 Millionen – Die PULS 4 Start-Up-Show". Ein letztes Mal müssen die JungunternehmerInnen von fünf innovativen Start-Ups all ihren Mut zusammennehmen und ihr Projekt vor der fachkundigen Jury bestmöglich präsentieren. Doch die Zeit ist wie immer begrenzt – in nur zwei Minuten müssen alle wichtigen Inhalte, Kennzahlen und das Businessmodell vorgestellt und die Investoren von der Idee überzeugt werden. 

In der finalen Runde sind wieder richtig vielversprechende Start-Ups mit dabei. Von einem neuartigen Bewässerungssystem für den Garten, welches den Rasen und die Pflanzen genau dann bewässert, wenn diese Wasser brauchen und nicht dann, wenn es die Zeitschaltuhr sagt, über eine App, die möglichst alle Biker vernetzen soll, Unfälle selbstständig erkennt und gegebenenfalls die Rettung informiert bis hin zu einem System, mit welchem man sein eigens designtes, edles Holz-Fahrrad bauen lassen kann.
Plants4Friends (aus Salzburg):
Sie ist eine der ältesten Heilpflanzen der Welt - die Marihuana-Pflanze. Doch Cannabis ist seit jeher mit vielen Vorurteilen behaftet. Viele ÖsterreicherInnen wissen nicht, dass die Wirkstoffe der Blüten extrem schmerzlindernd und entzündungshemmend sind. Sie können schwerwiegende gesundheitliche Beschwerden lindern - vor allem jene, bei denen die herkömmlichen Medikamente versagen. Roland Birner ist seit einer Erfahrung im engen Freundeskreis von der medizinischen Wirkung überzeugt und hat sich deshalb auf den Anbau von pestizidfreiem High-End Cannabis spezialisiert und sein Unternehmen "Plants4Friends" gegründet.

Mogo (aus Straßwalchen, Salzburg):
Die Tracht feiert ein Revival in Österreiches Kleiderschränken. Auf allen Bierzelten und Kirtagen werden Lederhose und Dirndl wieder begeistert ausgeführt. Vor einiger Zeit war die Salzburgerin Mariella Lechner auf der Suche nach einer Lederhose für Kleinkinder. Aufgrund der mangelnden Auswahl fasste sie den Entschluss, selbst Trachtenware für Kleinkinder zu fertigen und griff zu Nadel und Zwirn. Mit ihrem Unternehmen "Mogo" bietet sie im eigenen Online-Shop Strampler, Shirts, Hauben, Lätzchen, Bodys und natürlich Babylederhosen an. Allesamt in verschiedenen Farben und Mustern und mit praktischen Verschlüssen zum an- und ausziehen.
Ob die beiden Unternehmen einen der Investoren für sich gewinnen können und einen Investment-Zuschlag erhalten? Das erfahren die ZuseherInnen in Sendung 11 von "2 Minuten 2 Millionen - Die PULS 4 Start-Up-Show" am Dienstag, den 25. April um 20:15 Uhr auf PULS 4.