Stephanie Davis im Porträt

Name:  Stephanie Davis
Alter:  24
Kommt aus:  Klagenfurt
Beruf:  Fitness-Model, Bodybuilderin, Studentin
Style:  sportlich und sexy
Instagram:  462k Follower
Facebook: über 800k Follower
Site:  http://www.stephanie-davis.com

Q&A mit Stephanie Davis

1. Wann hast du zu trainieren begonnen und seit wann machst du Wettkämpfe?

**** Ich war schon immer ziemlich sportlich und mir hat Sport auch immer schon echt Spaß gemacht. So richtig zu trainieren hab ich dann aber eigentlich erst vor etwa drei Jahren begonnen. Und seit zwei Jahren nehme ich jetzt an professionellen Wettkämpfen teil. Ich glaub auch, dass man von da an, also sobald man mit Wettkämpfen beginnt, offiziell sagen kann, dass man Fitness-Model ist. Es ist aber alles eigentlich noch gar nicht so lange her jetzt. Früher habe ich Wettkämpfe auch eher mit Personen wie Arnold Schwarzenegger verbunden. Und ja, dann hat sich das einfach alles langsam entwickelt..

2. Und welche Bereiche sind es, die für dich bezüglich deiner Karriere gerade sehr wichtig sind?

Das ist eigentlich ziemlich breit gefächert. Zum einen sind es eben die Wettkämpfe, zum anderen aber auch sicher Social Media. Es ist so eine Mischung aus beidem irgendwie. Natürlich viel trainieren, aber auch Online-Videos drehen und Bilder und Shootings machen. Außerdem bin ich jetzt auch gerade dabei, meine eigene Modelinie für Fitness-Kleidung zu erstellen. Und abgesehen von der Fitness-Karriere ist auch die Uni echt wichtig, da ich ja nebenbei noch studiere.

3. Wie hat das mit deiner Facebook-Fanpage eigentlich begonnen?

Anfangs wollte ich ja eigentlich gar keine Fanpage machen. Ich dachte mir, dass sonst sicher alle glauben müssen, dass ich total eingebildet bin. Immerhin schon etwas seltsam, wenn man eine Fanpage für sich selbst erstellt (lacht). Ich hab dann damals einfach so ein Foto auf meinem Profil onlinegestellt, also mit meinem Sixpack, weil ich total stolz auf das Ergebnis war. Die Kommentare und Reaktionen darauf waren echt heftig. Bei etwa 100 Likes waren es um die 500 Kommentare wie hässlich ich nicht bin und wie schrecklich das bei einer Frau aussieht. Ich hab das Foto dann aber trotzdem online gelassen und im Endeffekt aus Trotz eine Fanpage erstellt. Dann hab ich immer weiter Fotos gepostet und irgendwann hat sich die Fitness-Schiene dann mehr und mehr entwickelt und zu all den negativen Kommentaren kamen ein paar positive dazu. So hat sich das dann nach und nach aufgebaut.

4. Und wie bist du zu dieser Sportart gekommen? Für Frauen ist dieser Zweig ja eigentlich nicht gerade typisch.

Eigentlich durch Umwege. Ich war ja immer schon ziemlich sportlich. Früher hab ich aber eher so Dinge wie Kunstturnen, Reiten und Yoga gemacht, und angefangen hat alles überhaupt mit Ballett. Irgendwann hab ich mir dann vorgenommen, dass ich bei einem Halbmarathon mitmache und weil’s gerade Winter war, hab ich mich dann im Fitnesscenter angemeldet. Anfangs bin ich auch immer nur an den Kraftgeräten vorbeigelaufen, also immer direkt zu den Cardiogeräten. Vor allem deshalb, weil’s mir zu Beginn immer zu peinlich war, mich da unerfahren zwischen all die Typen zu stellen. Irgendwann haben mich die Geräte dann aber so interessiert, dass ich immer ganz spät am Abend, wenn das Center so gut wie leer war, ab zu den Kraftgeräten bin und mich durchprobiert hab. So hat das dann alles begonnen..

5. Warst du auch schon bei internationalen Wettkämpfen dabei?

Ja war ich schon, vor kurzem erst, in Spanien bei der Europameisterschaft.

6. Wie sieht denn eine Trainingswoche in etwa aus bei dir?

Also kurz vor den Wettkämpfen trainiere ich schon so 5-6 Mal die Woche. 2x davon Cardio, also Außdauertraining, und sonst halt Kraft. Kraft trainiere ich immer so 45 bis 60 Minuten. Und ja, die Diätphase gehört da natürlich auch dazu. Also sehr viel Eiweiß und Eiweißshakes und Reis und Pute und so. Was da halt alles dazugehört. Und ja, das ist wirklich ein Full-Time-Job. Also langweilig wird einem da nicht (lacht).

7. Das hast du immer mit dabei?

Mein Handy und meine Sneakers.

8. Etwas Privates über dich?

Ich liebe es zu kochen!

9. Dein momentan größtes Ziel?

Mein größtes Ziel ist es auf jeden Fall die Profilizenz zu bekommen. In Österreich gibt es bis jetzt keine einzige Frau, die diese Lizenz hat. Nur drei Männer besitzen sie bis jetzt, einer davon ist Arnold Schwarzenegger.