Autos im Burgenland die plötzlich da waren oder auch nicht? Klingt verwirrend, ist auch so. Wenn ein Landesbeamter für eine Tätigkeit ein Auto braucht, dann muss er dafür einen Antrag stellen, der wiederum von der Landesregierung genehmigt werden muss. Diese hat den Entschluss gefasst, dass für diese Zecke 100 neue Fahrzeuge angeschafft werden sollen. Im Endeffekt waren es dann jedoch 168. Kostenpunkt: 2.340.000 Euro und eine Million Euro Steuergeld mehr als geplant. Wie das passieren konnte und wo die 68 Autos eigentlich sind, das weiß jedoch keiner so genau. Wir gehen dem Ganzen deshalb nach!