Der Österreichische Schwimmverband (OSV) dürfte von der Stadt Wien und vom Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport jahrelang Fördergelder eingefordert haben, die ihm eigentlich nicht zugestanden wären. Das Ergebnis: 700.000 Euro für den OSV bzw. dessen Funktionäre. Einfach unfassbar. Joesi Prokopetz hat sich deshalb vor Ort für uns schlau gemacht!