Das Land Burgenland hat sich mit der BVOG eine Hausbank zur Finanzierung der Tochtergesellschaften geschaffen, allerdings auf die Bankkonzession dafür vergessen. Finanziert werden diese Geschäfte über Anleihen im Wert von 225 Millionen Euro. Dazu kommt noch einmal dieselbe Summe an Haftungen des Landes - ergibt insgesamt 450 Millionen an Verbindlichkeiten. Bis 2036 müssen diese inklusive Zinsleistungen zurückgezahlt werden. Momentan ist aber absehbar, dass sich das nicht ausgehen wird.

Stellungnahme BVOG und Stellungnahme FMA und Landes-RH-BVOG Februar 2016