Die Entwicklung der App hat 40.000 Euro gekostet, für Werbung und Weiterentwicklung wurden weitere 630.000 Euro ausgegeben. Der Witz an der Sache: Es gibt bereits mehrere Sprach- und Übersetzungs-Apps, die nicht nur besser funktionieren, sondern für den Nutzer auch noch gratis sind. Dieses Sprach-Tool hat die ÖsterreicherInnen hingegen insgesamt 670.000 Euro Steuergeld gekostet.