Günther Lainer zeigt am Fall „Wildwasserarena“ in Wien auf, wie man etwas bekommt, das man sich gar nicht leisten kann. Erstens: mit einem Minibudget von 2,7 Millionen ködern. Zweitens: wenn alle Verantwortlichen dabei sind, mit den fast vierfachen Kosten von 9,9 Millionen schrecken. Drittens: sofort die Kosten auf 4,8 Millionen wieder reduzieren, damit alle Beteiligten beruhigt sind. Was bleibt sind ungeplante 2,1 Millionen die wir Steuerzahler tragen.