Günther Lainer zeigt am Fall „Wildwasserarena“ in Wien auf, wie man etwas bekommt, das man sich gar nicht leisten kann. Erstens: mit einem Minibudget von 2,7 Millionen ködern. Zweitens: wenn alle Verantwortlichen dabei sind, mit den fast vierfachen Kosten von 9,9 Millionen schrecken. Drittens: sofort die Kosten auf 4,8 Millionen wieder reduzieren, damit alle Beteiligten beruhigt sind. Was bleibt sind ungeplante 2,1 Millionen die wir Steuerzahler tragen.

Copy of Sportministerium Wildwasserarena und Wildwasser Gde Wien und Wildwasser via Donau und Stellungnahme Österreichischer Kanuverband