Buchexpertin Rotraud Schöberl hat wieder drei ausgewählte Bücher mit im Gepäck:

Lily Brett: Immer noch New York

Lily Brett, die australische New Yorkerin mit europäischen Wurzeln, steckt mittendrin, und um die Stadt einzufangen, hält sie sich selbst den Spiegel vor. Hinreißend erzählt sie von ihren Nöten, einen halbwegs anständigen Büstenhalter im Greenwich Village zu erstehen, vom befremdlichen Anblick der Schoßhündchen in Regenmänteln und Sonnenbrillen, vom überbordenden Großstadtverkehr. Und zum Glück gibt es in dieser ziemlich hektischen Stadt auch Winkel der Ruhe und des Friedens, den Geruch von frisch gebackenem Brot und die entwaffnend ehrlichen Gespräche mit ihrer Kosmetikerin. Denn in Manhattan ist nichts unbedeutend und nichts selbstverständlich. Lily Bretts Kolumnen sind Klassiker. Denn in der tragikomischen Mischung aus Autobiografie und kleinen Alltagsvignetten schimmern die großen Themen des Lebens durch.

Olah Stefan: Museumsdepots

Stefan Olah interessiert sich für Kunst, ganz klar. Aber nicht für die, die perfekt inszeniert in den ehrbaren Hallen der österreichischen Museen posiert. Sondern für Depots - also genau das, was eben nicht gezeigt wird.

Oliver Kuhn: Alles was ein Mann wissen muss in 428 Bildern

Endlich gibt es ein Buch, in dem die Fakten und Informationen zu finden sind, die Männer wirklich interessieren.