Die Hitzewelle hört nicht auf und wird und auch beim Donauinselfest etliche Rettungseinsätze bescheren. Denn bei 36 Grad kommen die Festivalbesucher ordentlich ins Schwitzen. Zu wenig Flüssigkeit und zuviel Sonne das führt bei vielen zu einem Hitzekollaps oder Sonnenstich. Wie übersteht man das Donauinselfest ohne Beschwerden. Wir haben den Einsatzleiter Erwin Scheidl zum Intterview gebeten