In Österreich sind derzeit 64 Stellen für Allgemeinmediziner mit Kassenverträgen unbesetzt. In den nächsten Jahren werde sich das Problem noch verschärfen, warnt die Ärztekammer. Denn pro Jahr müssten zusätzlich rund 450 Kassenordinationen nachbesetzt werden. Doch das dürfte schwierig werden. Laut einer heute von der Ärztekammer präsentierten Studie äußern nur noch 2% der Medizinstudenten den Berufswunsch Allgemeinmediziner. Eine Gemeinde die bereits mit dem Ärztemangel zu kämpfen hat ist Gresten im Mostviertel, Niederösterreich.