Täglich passieren mittlerweile Unfälle durch Lawinenabgänge. Im Jahr sterben 100 Menschen in den Alpen. Die letzte Meldung ist erst drei Tage alt.  Ein routinierte Snowboarder löste eine Lawine auf der Rax in NÖ aus, die ihn rund 500 Meter mit in die Tiefe riss. Seine elf Snowboardkollegen hatten enormes Glück. Sie blieben unverletzt. Viele Bergführer nehmen sich nun diesem Thema an und geben sog. Lawinenseminare. Unsere Kollegin Kerstin Gutleder hat an so einem Seminar teilgenommen und viel gelernt.