Im Durchschnitt ist jeder Österreicher jährlich 12-13 Stück davon. Die Rede ist vom Faschingskrapfen. Jeder hat dabei seine eigene Methode. Doch wie isst man ihn am besten ohne sich anzupatzen? Beim Loch reinbeißen? Beim Zubeißen nicht einatmen, damit man den Staubzucker nicht inhaliert? Wie isst man einen Faschingskrapfen eigentlich richtig? Experimentalphysiker Werner Gruber lüftet für uns das süße Geheimnis.