Werner Gruber erklärt warum physikalische Phänomene für seinen Erfolg verantwortlich sind