Im Talk erfährt man viel Persönliches über Heidi Kastner, die als Gerichtsgutachterin im Fall Fritzl bekannt geworden ist. Jetzt steht sie Roland Düringer Rede und Antwort zu den Fragen: Was ist ein gutes Leben? Was läuft falsch? Was braucht es? Wer ist eine gültige Stimme?

Heidi Kastner offenbart im Gespräch ihre schon immer zielsichere Persönlichkeit:
"Für mich war es schon im Kindergarten klar, dass ich einmal Medizin studieren will."

Im Talk mit Roland Düringer betont sie, dass diffuse Angst für Menschen sehr belastend sein kann. Daher ist es in der Flüchtlingskrise für die Psychiaterin wichtig, dass Probleme klar benannt werden:
"Es ist ja auch schwachsinnig, dauernd von gelungener Integration zu schwafeln, wenn Eltern ganz konkret Angst haben, dass ihre Kinder in der Schule nicht mehr Deutsch lernen, weil sie das einzige deutschsprachige Kind in der Klasse sind. Wenn es solche Klassen gibt, dann muss man das auch benennen."


Ganze Folge vom 12.10.2015