So gefährlich sind Zecken wirklich

So gefährlich sind Zecken wirklich

Gegen welche Krankheiten die Impfung nicht schützt, und wie lange sie wirklich wirkt: Das verschweigt ihnen die Pharma-Industrie

Mit dem schönen Wetter beginnt auch wieder die Zecken-Zeit. Diese kleinen Parasiten kommen dann hervor, wenn es warm und feucht wird. In Wiesen und Wäldern tummeln sie sich und warten nur darauf, dass Mensch und Tier an ihnen vorbeigehen, damit sie sich festhaften können.

Zecken sind in fast ganz Österreich bis ca 1000 m Seehöhe verbreitet. Zwar ist die Gefahr, von einer infizierten Zecke gebissen zu werden. bei weitem nicht so hoch wie die Pharmaindustrie darstellt. Wenn man aber doch von einer FSME-infizierten Zecke gebissen wird, ist die Gefahr, an Gehirnhautentzündung zu erkranken, sehr hoch. Auch die Nervenbahnen können Schäden davontragen. Diese Folgen würde der Impfstoff verhindern. Trotztem sind einige Eckdaten rund um die Impfung ziemlich umstritten:

  • Die FSME-Impfung soll laut Pharmaindustrie bis zu 5 Jahre Schutz bieten, viele Experten glauben aber, dass der Impfschutz bis zu zehn Jahren anhält
  • Der Impfstoff besteht aus zum Teil gefährlichen Inhaltsstoffen, wie Quecksilber, die zu verschiedenen Krankheiten führen können
  • FSME-infizierte Zecken kommen in infizierten Gebieten nur sehr selten vor, man geht von einer Wahrscheinlichkeit von 1:1.000-1:20.000 aus.

Allerdings schützt eine Impfung nicht vor einer weitaus gefährlicheren Krankheit, die von Zecken übertragen wird: Borreliose. Sie kommt ca. 500 Mal häufiger vor als FSME und befällt zahlreiche Organe.

Sollten sie sich jetzt gegen FSME impfen lassen wollen und nicht wissen ob sie noch geschützt sind, hilft ein Titer-Test beim Hausarzt. Er gibt Aufschluss, ob noch immer genügend Antikörper im Blut nachweisbar sind.

Jetzt wäre übrigens ein guter Zeitpunkt für eine Impfung: Denn seit Anfang März läuft die österreichweite Impfaktion, bei der sie weniger bezahlen müssen. Und auch die Krankenkassen steuern noch etwas bei. Noch bis 31. Juli kostet die Impfung für Erwachsene € 30,70 pro Teilimpfung und für Kinder € 25,90. Je nach Krankenkasse gibt's dann noch zwischen 2 Euro und 22 Euro dazu.



Kommentare