"Tabubruch" und "Schande" - oder doch ein "gelungenes Experiment"? Nur fünf Tage nach der Landtagswahl hat das Burgenland eine neue Koalition mit ungewohnten Farben: Rot und Blau. Die Meinungen über das Bündnis gehen sogar innerhalb der SPÖ weit auseinander. Die Burgenländischen Roten stehen scheinbar geschlossen hinter ihrem Landeshauptmann, während vor allem die Wiener SPÖ und die Parteijugend rebellieren.

Ganze Folge vom 08.06.2015