"Die Menschen sterben lieber auf der Straße, während sie gegen die Regierung von Maduro kämpfen, als dass sie Zuhause verhungern.", sagt die Venezolanerin aus Caracas Indira Nunez. Die Lage im Land ist derzeit extrem angespannt. Täglich demonstrieren tausende Menschen. Die Gewalt gerät außer Kontrolle. Seit Anfang April wurden mehr als 35 Menschen getötet und über 700 verletzt.