Viele Kampagnenmanager verderben den Brei. Und wenn dann auch noch soziale Medien wie Facebook und Twitter mitmischen, gibt es kein Halten mehr bei Schmutzkübelkampagnen. Wie können etablierte Medien darauf reagieren?