Lasst das Parlament arbeiten. Zumindest bis zur Neuwahl. Das ist der neue Weg den Bundeskanzler Christian Kern heute einschlägt. Ein freies Spiel der Kräfte soll bis Herbst für neue Gesetze verantwortlich sein. Nicht mehr rot-schwarz bestimmen was mit dem Land passiert, sondern jeder muss um Mehrheiten feilschen. Die Vor und Nachteile dieses gelebten Parliamentarismus hat Nadja Buchmüller sich angeschaut.