Kriminalsoziologe Reinhard Kreissel über die Tat in Berlin