Christian Kern, Bundeskanzler und SPÖ- Vorsitzender hat einen SPÖ-Kriterienkatalog inkl. Wertekompass präsentiert, dem zukünftige Koalitionspartner zustimmen müssen. Damit hat er die Vranitzky-Doktrin aus dem Jahr 1986 abgeschafft, mit der der damalige Bundeskanzler Franz Vranitzky eine politische Zusammenarbeit der SPÖ mit der FPÖ prinzipiell ausgeschlossen hat. Thomas Mohr diskutiert im Talk mit Michael Jungwirth, ist Kerns Katalog nun ein Freibrief für die SPÖ? Hat die SPÖ damit die Diskussionen rund um eine mögliche Rot-Blaue Koalition, nach der Wahl, beendet oder erst entfacht? Wird im Falle eines SPÖ Sieges, die FPÖ den Kriterien inkl. Erbschaftssteuer zustimmen, nur um endlich in die Regierung zu kommen oder ist der Kriterienkatalog für die SPÖ das Ticket in die Opposition?