Letztens hob i ma docht es kennt ned schodn,gehst im Summer a amoi zum bodn.Wei es Wetter woa recht sche und trocka,wos suist a oiwe umanonder hocka.Zerscht hob i mia a Bodhos kaft,die wo ned ei und wega laft.Doch wia mi pockt die Magerkeit,woa mia die oide sauber z’weit.Und unmodern war’s a no, kurz:her muss a neicher Lendenschurz.In a G’schäft mit Sportartikel bin i neiund scho am Wickel hob mia vor dem kloanan Ladla so a Bademodenmadl.Mein Gott woa des Madl schüchtern.„Bittschen“ sog i sachlich, nüchtern,„Bloß zum ins-Wasser-geh’ a hos.’“Doch im weiteren Verlauf,da taut’s ja scho a bisserl aufund ohne zu genieren,wollt’s ma a schon anprobieren.I hob mi nochand ausgzogn gleiund hob ma a nix denkt dabei.Die Seckl und die Schuachsand do g’legn wie bei am Bsuach.Die Krawattn und die Hosnhob i aufg’hängt wiea zum verlosen.Zwa Trümmer Unterwäsch dazua,so, jetzt man i war is auszogn gnua.Von dera Bodhos’ gonz besessen,hob i des Madl gonz vergessen.Die steht no oiwei do am Fleck,i man des Gescheide is i drah mi weg,denn Keuschheit is a scheue Tugendund no dazu bei dera Jugend.Wia i no des Hoserl so probier,kimmts ma scho a wengerl arg eng vier.„Sie Fräulein“ sog i, „da schaun’s her!Ma des passt ma ned do her.De spannt a so und druckt a wenig,i moan, des is ma z’eng.“Des hot die Bsitzerin scheint’s g’herta oide Jungfrau unversehrt.Sofort schreit sie: „Was is da los?“„Nix“ sagt des Madl, „einfach bloß,der Herr mant grod erm g’foits so guadweil’s so sche steht zum Trachtenhuat.“Wie’s hot die Oide den Bratn g’rochaund von der Kass’ kimmts zuwe krocha.Höchstpersönlich hat’s gebrachtwas uns zwa so vü Sorga macht.I schau’s kurz on und denk: Au weh!Da reißt die Oide d’Händ in’d Höh’:„Die Hoß’ passt prima“ schreit’s zu mir,und wirklich: passt’s hot’s und des wia!Die woa ned z’eng, die woa ned z’weit, die woa grod recht,so dass i heit no wissen mechtwieso die Hosn in dem kloanen Ladlned passt hat bei dem jungen Madl.