Es geht ein Musiker auf Fotosafari, total lässig, mitten im Dschungel und ermarschiert so dahin, das gefällt ihm und es ist einfach so wahnsinnig toll.Und auf einmal teilt sich vor ihm ein Gebüsch, kommt ein Löwe raus, 80cmSchulterhöhe. Der Musiker erschrickt natürlich und denkt sich: „Um GottesWillen, was mach ich, was mach ich? Ich hab nix mit, ich hab nicht einmalmeinen Pfeil und Bogen, ah! Ich hab meine Trompete.“ Er nimmt dieTrompete und spielt und der Löwe brüllt und er spielt und spielt und der Löweberuhigt sich, ihm gefällt das und er haut sich in die Savanne. Der Trompeterdenkt sich: „Boah, hab ich ein Glück gehabt! Zum Glück kann ich Trompetespielen, gut das mir das eingefallen ist.“ Er setzt seine Trompete ab, ist schonganz entspannt, der Löwe liegt da - total friedlich, suhlt sich noch in diesemwunderschönen Klang, da teilt sich zum zweiten Mal das Gebüsch und eskommt ein Löwe raus mit einem Meter Schulterhöhe. Der Musiker denkt sich:„Das darf ja nicht wahr sein, schon wieder ein Löwe, aber ich probier es nocheinmal…“ Er spielt und spielt, und der Löwe kommt immer näher und auch,man glaubt es nicht, der zweite Löwe legt sich neben den ersten hin und sielauschen gemeinsam dem Konzert. Der Musiker denkt sich: „Ich hab Glück!“Nimmt die Trompete wieder runter und denkt sich: „Puh…! So ein Glück mussman haben!“ In dem Moment teilt sich das Gebüsch ein drittes Mal und einLöwe kommt raus mit 1,40m Schulterhöhe, er kommt immer näher und brüllt,der Musiker nimmt seine Trompete und spielt um sein Leben, der Löwekommt immer näher, springt und frisst den Musiker. Zwei Affen haben sichdas Ganze von einer Palme aus angeschaut, sagt der eine zum anderen: „Washab ich dir gesagt - der Terrische frisst ihn…“