Der Graf Bobby sitzt mit dem Graf Rudi beim Kartenspielen. Sagt er: „Heast,mia homm ja um vü scho gspüt. Mia homma um die Weinzeche gspüt, miahomma ums Essen gspüt. Könn ma moi um was Gscheits spün?“Sagt der Rudi: „Wos schlogstn vua?" "I schlog vua: spü ma um unsere Frauen- des war moi wos.“Sagt er: „Ok, spü ma um die Frauen.“Gut, die spielen. Graf Bobby verliert, der Rudi gewinnt.Sagt er: „Wie moch ma des jetzt?“„Najo wie moch ma’s? Du kriegst von mia mein Haustorschlüssel, i bleib dositzen beim Wirten, du gehst ham zu mia in die Villa, i gib da zwa Stund unddann kummst wieder.“Gut, der Rudi geht. 10 Minuten danach steht er schon wieder da. Sagt er:„Bobby, das hätt ich mir von dir nicht gedacht. Du bist ein Betrüger!“„Wos haßt Betrüger? I hob richtig gspüt, i hob a verluan - host eh gsehn.“„Ich man ja ned des Spiel aber zuhause bei dir, bei der Frau. Ich gehhinauf..." "Ja wos - woa sie ned daham?" "Jo, aber im Schlafzimmer liegt derGraf von Lammsdorf mit ihr.“„Des find i komisch, der hot ja goaned mitgspüt.“