Eine Familie ist begeistert von dem, was man in der Bibel so liest und sie beschließen Urlaub zu machen und zwar einen Bildungsurlaub in Jerusalem. Alle fahren mit, die Mama, die Schwiegermama, die Kinder,... alle fahren mit. Sie fahren also und schauen sich als erstes Bethlehem an und die Mutter sagt: „Also ich muss schon sagen, das hab ich mir anders vorgestellt.“ „Ja Mama, ja.“ „Ich hab mir das ganz anderes vorgestellt, was beeindruckenderes!“ sagt die Mutter erneut. „Ja, Mama, ja.“ Sie gehen nachher in eine Synagoge, sehen den ganzen Prunk, die ganzen Gemälden und die Mutter sagt: „Ganz ehrlich, das hab ich schon schöner gesehen. Das hab ich schon viel schöner gesehen.“ „Ja, Mama, das glaub ich dir.“ „Weißt du, Ich geh ja immer in die Ausstellungen, zum Beispiel in die Secession, da ist es viel schöner!“ „Ja, Mama, passt schon.“ Sie kommen nach Tel Aviv, es ist brutal heiß, wahrscheinlich hat die Mama zu wenig getrunken und sie stirbt. Die trifft der Schlag. Es ist die Hölle los, die Familie berät sich. Der Bestatter von Tel Aviv kommt und sagt: „Ich muss Ihnen sagen, das ist jetzt nicht ganz einfach. Eine Überführung nach Österreich - hab ich mich erkundigt - kostet 10000€, aber Sie können auch Schwiegermutter bei uns begraben in Tel Aviv, machen wir schön, machen wir wirklich einfühlsam, kostet 500€.“ „Na, na wir machen das mit der Überführung, wir zahlen 10000€.“ Der Bestatter fragt: „ Haben Sie sich das überlegt? 10000€ - das ist viel Geld! Da kann auch etwas passieren, vielleicht Flugzeug verspätet, da kommen vielleicht nochmal 500, 600, 1000 Euro dazu.“ „Das ist egal, die Mama kommt nach Österreich!“ „Das find ich aber schön. Warum machen Sie das?“ „Vor über 2000 Jahren, haben sie hier einen begraben, der ist nach drei Tagen wieder aufgestanden und das riskier ich nicht!“