Der Pfarrer sitzt im Beichtstuhl und es kommen vier Nonnen zu ihm. Die erste Nonne geht hinein zum Beichten und sagt: „Herr Pfarrer, i hob total wild gsündigt, i hob gestern einen nackten Mann gsehn.“ Sagt der Pfarrer: „Das geht gar nicht, aber Gott verzeiht’s dir. Du betest jetzt fünf Vater Unser und drei Gegrüßet seist du, Maria, gehst zum Weihwasser Brunnen und wäscht dir deine Augen mit dem Weihwasser aus, dann passt das wieder!“ Die nächste Nonne kommt zu ihm und sagt. „Vater ich hab gesündigt, ganz schlimm. Ich weiß gar nicht ob mir das Gott jemals verzeihen wird!“ Fragt der Pfarrer: „Was ist passiert mein Kind?“ „Meine Hand hat gestern ein männliches Glied berührt.“ „Um Gottes willen! Das ist schwerwiegend. Du musst mindestens 20 Vater Unser beten und 30 Gegrüßet seist du, Maria und dann gehst du zum Weihwasserbecken und wäscht dir deine Hände richtig fest mit dem Weihwasser ab!“ Das hören die zwei Nonnen, die außen stehen und beichten wollen, rennen sofort zum Weihwasserbecken, sagt die eine zur anderen: „Du bitte lass du mich schnell gurgeln, bevor du dich da einihockst.“