Eine Lehrerin ist in einer Dorfschule vor den Kindern, Deutschunterricht und sagt: „Liebe Kinder, heute Hausübung: schreibt’s ihr mir bitte jeder drei Sätze wo ‚wahrscheinlich‘ vorkommt. Aber Franzi bitte keine ordinären Sätze! Du weißt, in meiner Klass’ möcht’ i des ned haben.“ Der Franzi geht nach Hause, duat sich eh mit Deutsch ziemlich schwer und sitzt da und braucht eh scho a ganze Stund’ für die ersten zwei Sätze und beim dritten Satz sitzt er da und ist ganz fertig und es kommt ihm keine Idee. Und er woat a hoibe Stund’ und es tuat si nix, und er woat a Stund’ - schaut scho ganz fadisiert aus dem Fenster ausse. Kummt der Vater vorbei mit einer Zeitung und geht über den Hof und dem Franzi, dem kommt die zündende Idee. Und am nächsten Tag geht er in die Schul’ und die Lehrerin sagt: „So, habt ihr schön eure Hausaufgabe gemacht? Wer will mir vorlesen welche Sätze er geschrieben hat? Franzi, jetzt will i mal hören: hast was g’scheites g’schafft?“ Und der Franzi sagt: „Ja, Frau Lehrerin! Ich hab ganz tolle drei Sätze geschrieben. Der erste Satz ist: ‚Am Himmel stehen die Wolken, wahrscheinlich wird es regnen.’ Sagt die Lehrerin: „Super Franzi! Na also toll gelungen, super formuliert und gar ned ordinär - richtig schön! Und dein zweiter Satz?“ „Ja der zweite Satz ist: ‚Unser Kuah is trogat, wahrscheinlich kriegts a Kaibl.“ „Aha, jo Franzi, super! Ganz toll g’macht. Nur ‚trogat‘ sagt man nicht, da sagt man ‚trächtig‘, weißt du, ned ‚trogat‘. Aber sonst: toller Satz. Dein dritter Satz?“ Sagt der Franzi: „Ja, der dritte Satz ist: ‚Der Vater geht mit der Times über den Hof.“ Sagt sie: „Was? Also mit der..“ Also die Lehrerin ist ganz fertig, sagt: „Ja Franzi, du kennst die Times, die britische Zeitung und hast sie in einen Satz eingebaut? I bin total fertig, wie geht denn der Satz weiter?“ „Ja, der Vater geht mit der Times über den Hof, wahrscheinlich geht er scheißen weil Englisch kann er nicht.“