Eine Frau fährt auf Kur und lässt ihren Mann und ihre Mutter gemeinsam mit der Katze Zuhause zurück. Sie fährt auf Kur und meldet sich ein paar Tage nicht um sich eine Auszeit zu nehmen und nach ein paar Tagen ruft sie den Mann an und sagt: „Hallo! Geht’s euch gut? Wie geht’s denn der Mama und dir? Alles in Ordnung?“ Sagt der Mann: „ Ja, ja alles in Ordnung, uns geht’s gut“, „Und wie geht’s dem Katzi? Wie geht’s meinem Katzi?“ Sagt er: „Die Katze ist tot“, „Wos? Die Katze ist tot? Egon des kannst mir net afoch so sogn, i mein so nebenbei in einem Nebensatz, i mein du musst mi schon vorbereiten, da muss i mi einstellen können drauf, du musst beim ersten Telefonat mal sagen: Die Kotz der geht’s gut, die ist spazieren gongan und wenn ma uns wieder hören, dann sagst: Die Katze ist verletzt nach Hause gekommen und wenn ma uns no amal hören, dann konnst ma erst erzählen, dass die Katze tot ist, aber du kannst mir net einfach so am Kopf schleudern, dass die Katze tot ist, das orme Viecherl mei, des tuat ma so Leid. Wie geht’s denn der Mama eigentlich?“ Sagt er: „Ja gut, die ist spazieren gegangen.“