Der Pfarrgemeinderat einer kleinen Pfarre im Burgenland hatte Sitzung und der Pfarrer sagt: „Es gibt Bibeln zu verkaufen. Jeder Pfarrgemeinderat muss mindestens zehn Stück verkaufen. Nur du lieber Franz, du brauchst nicht von Haus zu Haus gehen, du hast es nämlich schwierig mit deiner Sprache, weil du stotterst.“ Daraufhin sagt der Franz zum Herrn Pfarrer: „Ja, aber Herr Pff…pff..ppffarrer, i möcht schon auch gern die Bi..bi..bibi..bibel verkau..kaufen.“ Sagt ihm der Herr Pfarrer: „Na gehst halt du auch!“ Nach vierzehn Tagen, trifft sich die Pfarrgemeinde wieder und es wird abgerechnet. Ein Pfarrgemeinderat hat zwei Bibeln verkauft, der andere vier, einer sechs. Der Herr Pfarrer sagt dann: „Franz, wie ist's dir ergangen?“ Sagt er: „Herr Pff..pfarrer, i hob olle zw..zw..zwanzig Bib..bib…bibi…Bibeln verk…k…kauft.“ Sagt der Pfarrer: „Wie hostn des gemacht?“ Sagt er: „Herr Pff..pf..farrer des woar g…g….ganz ein…einfach, i hob ang..ang..angklopft und hob gsogt G…g…grüß G…gott mi schickt der Pf…pf…pf…arrer es gäbe neue Bi..bi…bibeln zum k…k…kaufen. K…k…aufts mir auch eine ob, oder so…so…soll i euchs v…v…vorlesen?“