Ein jung vermähltes Paar ist auf Hochzeitsreise in Venedig. Wie es der Zufall haben will, steht an der Rezeption ein zweites frisch vermähltes Paar und blöderweise auch noch die Zimmer nebeneinander. Das Paar trinkt an der Bar noch ein bisschen Schampus, freut sich und zieht sich irgendwann in die Schlafzimmer zurück. Am nächsten Morgen, nach der Hochzeitsnacht, tritt einer dieser jungen Ehemänner an diese französischen Balkone, die sie in Venedig haben und raucht eine Zigarette. Da kommt der andere auch bei der Tür hinaus und sagt: „Guten Morgen!“ „Guten Morgen!“ „Wie geht’s denn Ihrer Frau?“ „Danke, danke meiner Frau geht’s ganz gut. Sie liegt noch im Bett und raucht gerade. Und wie geht’s Ihrer Frau?“ Sagt er: „Danke, meiner geht’s auch ganz gut, liegt auch noch im Bett. Raucht zwar net, ist aber a ganz schen entzunden.“