Eine Blondine geht an einem schönen Tag spazieren und setzt sich auf eine Parkbank. Sie hat sich ein Joghurt gekauft, macht es auf und kommt drauf: „Mist, jetzt hab ich keinen Löffel.“ Sie schaut links, rechts, keiner ist da, also fängt sie an das Joghurt mit den Fingern zu essen. Plötzlich kommt von nebenan ein sturzbetrunkener Mann und setzt sich zu ihr auf die Bank und sie denkt sich: „So ein Schaß! Jetzt sitzt der do.“ Sie isst es trotzdem weiter, weil was soll sie mit dem jetzt machen und der Besoffene schaut sich das an und sagt. „Des is ja a Wahnsinn! Wos mochstn du da für a Schweinerei? I mein wirklich, i bin a reinlicher Mensch, i konn ma des net anschauen, nimm halt an Löffel.“ Und gibt der Frau einen Löffel. Die Blondine nimmt den Löffel und löffelt ihr Joghurt weiter in aller Seelenruhe. Wie sie fertig ist, gibt sie dem Mann den Löffel zurück, bedankt sich herzlich und bemerkt, dass aus seinem Hosentürl eine Schnur hinaus hängt. Sie sagt: „Entschuldigen Sie, warum haben Sie da eine Schnur raushängen?“ Sagt der Betrunkene: „Wissen Sie, i bin wirklich a reinlicher Mensch. Wonn i auf’s Klo muss, dann moch i mir’s Hosentürl auf und dann ziag i an der Schnur und brauch ma da die Händ net dreckig mochn.“ Sagt die Blondine: „Boah, das ist ja ur super! Und wie kriegen’s den dann wieder rein?“ Sagt er: „Da hob i immer so an Löffel mit.“