Ein Sportler geht in ein Schmuckgeschäft und sagt: „Grüß Gott, Herr Jubilar.“
Sagt er: „Grüß Gott!“ Sagt er: „Entschuldigung, ich hätte gerne einen Ring.“
Sagt er: „Überhaupt kein Problem. Was wollen Sie für einen Ring?“ Sagt er:
„Ja wenn’s geht bitte einen Ring mit Edelsteinen.“ Sagt er: „Ja ok, was sollen
da für Edelsteine drauf sein?“ „Ja bitte einen Antisemiten und einen
Dilettanten hätt i gern.“ Sagt er: „Entschuldigung, äh Sie sind scho eine
kimma bei der Tür und hom gsogt ‚Jubilar‘, es haßt Juwelier. Bleib ma mal a
bissl bei der Wahrheit und Sie wollen einen Brillanten und keinen Dilettanten
und einen Amethisten und keinen..“ „Ja des is ja mia wuascht, glänzen soll’s
hoit“ Sagt er: „Ja, ja.. ok.“ Stellt dem des so hin und legt den Ring dazua,
sagt er: „Ja, schaut schön aus.“ Sagt er: „Wunderbar. Noch etwas: I hob den
immer in der Kabine mit, können’s ma do meine Genitalien eingravieren?“
Sagt er: „Na sie meinen die Initialien, ned?“ Sagt er: „Ja is ja wuascht, meine
Anfangsbuchstaben hoit.“ Sagt er: „Ja, ja, ja, moch ma.“ Sagt er: „Und was
kost’ jetzt die Hetz?“ Sagt er: „Ja so wie Sie das wollen mit den zwei schönen
großen Steinen und geschliffen, graviert würd i sogn 32.000 EUR.“ „Ah,“ hot
er gsogt, „des geht über mei Bidet.“