Ein Fernfahrer ist unterwegs Richtung Steiermark. Steht scho a Polizist da,
sagt er: „Hoit, hoit, hoit.“ Fernfahrer bleibt stehen, sagt er: „Wos host denn
du glodn?“ Und der hat gsagt: „[Tschäm].“ „Ja steig amoi obe do von deina
Schaukl. Sagen tust du zu mir [Tschäm], auf deim Auto oben steht ‚Jam‘’,
moch amoi do hint de Blochn auf.“ Der Fernfahrer steigt aus, mocht hintn die
Blochn auf, der Polizist kostet’s: „Teifl, is ja Marmelade. Sogt er zu mir
[Tschäm], aufm Auto oben steht Jam und drinnen hat er Marmelad’. Jetzt
kummst amoi mit zu mia aufn Posten, jetzt moch ma a Protokoll.“ Sagt er:
„Geh, was haßt a Protokoll?“ Sagt er: „Geh, du kummst mit. Des loss ma uns
ned gfoin, weil anlügn is bei uns nix drin.“ Hat mit ihm a Protokoll
aufgnomman zwa Stund lang, hot er gsagt: „So Fernfahrer und jetzt tuast ma
do unterschreiben.“ Hat der Fernfahrer unterschrieben, drei Kreuzln hat er
gmacht, ein Kreuz nebens andere. Owa is er zornig worden, der Polizist. Is er
aufgstanden, hat er gsagt: „Im Namen des Gesetzes und jetzt bis verhaftet.“
„Wieso verhaftet? I hob überhaupt nix foisch gmocht.“ „Nix foisch gmocht,
jo. Zum mir sogt er [Tschäm], auf dem Auto oben steht Jam, drinnen hat er
Marmelad und jetzt fälscht er no die Unterschrift vom Postenkommandant.“