Der kleine Franzi kommt Nachhaus, sagt der Papa: „Wann woarst du das letzte Mal beichten?“ „Naja is scho a Weile her Papa“ „Na dann geh - putz di für Feiertag, gehst in die Kirchen!“ Und er geht in die Kirche, geht dort rein. Der ausm Beichstuhl [schnarcht].. Da macht er die Tür auf, sieht er wie der Pfarrer drin liegt, unter der Kutten hängt ihm so die goldene Uhrkettn bei der Hosen obe. Der Kleine nimmt die goldene Uhr, steckt sie ein. Auf einmal wird der Pfarrer munter. Sagt: „Was mochstn’ do?“ „Entschuldigen Sie Herr Pfarrer, der Papa hat gsogt ich soll beichten gehen.“ „Gut, fang an!“ „Naja Herr Pfarrer, i hob eine goldene Uhr gstohlen!“ Sagt der Pfarrer: „Gibs sofort zurück!“ und der kleine nimmt die Uhr heraus, wills dem Pfarrer geben, sagt der „Net mir! Dem wos das gstohlen host!“ Sagt der Kleine: „Najo aber Herr Pfarrer der wüs jo net!“, sagt der Pfarrer: „ Gut, dann behalt es!“