Graf Bobby trifft den Graf Rudi und sagt zu ihm: „Sog amoi Rudi, was ist denn mit dir los? Bist du krank?“ Sagt der Graf Rudi: „Na ich bin nicht krank.“ „Hast geschäftliche Probleme?“ „I hob keine geschäftlichen Probleme.“ „Irgendwos ist doch!“ „I hob a Problem.“ „Was denn für ein Problem?“ „Immer wenn ich in der Früh mit meinem Pferd durch den Schlosspark reite, kommt eine Engländerin daher - solche Titten, so lange Haar, so lange Haxen.“ „Was ist das Problem?“ „Ich trau mich nicht die Frau anzusprechen.“ „Bist a Trottel! Du musst doch irgend einen Grund finden, dass du in ein Gespräch kommst! Mir fällt jetzt nichts anderes ein. Zum Beispiel streichst du das Pferd grün an, reitest dann bald, dann wird die kumman und wird dich fragen warum du das Pferd grün angestrichen hast. Dann hast schon mal ein Gespräch. Und dann, dann ladest du sie ein ins Kaffeehaus, Kaffee und Kuchen und dann ladest du sie ein zu dir ins Schloss. Schön den Kamin anzünden, offenes Feuer, Kerzenlicht, klassische Musik. Und dann mochst a Flaschl Rotwein auf und wenns offen ist schenkst ihr ein. Nach dem zweiten Glasl hausts auf Tigerfell und wenn sie dann so liegt, dann haust di drauf und wenn du drauf liegst, dann ladest du sie ein nach Honolulu. Und in Honolulu da schnackslst dann. Verstehst mi?“ „Jo.“ Am nächsten Tag streicht er sein Pferd grün an und reitet durch den Schlosspark. Die Engländerin kommt, sieht das Pferd und sagt: „Hey! Why did you paint your horse green?“ Sagt er: „Because I want to fuck you in Honolulu!“