Eine junge Nonne und ein Pfarrer sind bei einem Waldspaziergang unterwegs und der Pfarrer findet die Nonne sehr fesch und traut sich die Nonne aber nicht anzumachen, weil sie eine ganz eine keusche ist und er glaubt er hat keine Chance, das kann er nicht so offensichtlich machen. Deshalb lässt er sich eine List einfallen und sagt zur Nonne: „Schwester Katharina, i hab a Frage an Sie. Kennen Sie den gefährlichen Gehirnpicker der do im Woid herum fliegt?“ Sagt sie: „Wos? Der Gehirnpicker? Herr Pfarrer, wos is’n a Gehirnpicker?“ „Naja, des is so ein Vogerl. Der setzt sich auf ihren Kopf und dann pickt er Ihnen das Gehirn raus. Stellen Sie eana vor.“ Die Schwester ist ganz fertig und sagt: „Um Gottes Willen! Was soll i mochn, wenn da so ein Gehirnpicker kommt?!“ „Na, passen’s auf, i kenn den sehr gut. Ich hab da ein Buch drüber gelesen, wenn der Gehirnpicker kommt, dann ziehen Sie sich den Rock über den Kopf und legen sich floch am Boden.“ Sie gehen weiter und unterhalten sich und auf einmal sagt der Pfarrer: „Schwester Katharina, der Gehirnpicker!“ Sie zieht sich den Rock über den Kopf, legt sich nieder und der Pfarrer haut sich von hinten auf sie drauf. Sagt sie zum Gehirnpicker: „Jo pick nur du depperter Vogel! Von durt aus, kommst du nie zu meinem Hirn!“