Norbert Hofer geht in die Hofburg zu Alexander van der Bellen, weil er sich mit seinem einstigen Konkurrenten aussöhnen möchte. Der Wahlkampf war sehr dreckig und deshalb hat er sich gedacht er geht mal hin und spricht sich mit ihm aus. Er geht in die Hofburg zu seiner Assistentin und sagt: „Grüß Gott, ich bin der Norbert Hofer, Sie werden mich noch kennen. Ich hätte gerne mit dem Herrn Van der Bellen gesprochen.“ Sagt die Assistentin: „Ui, na, des is gonz schlecht. Der ist leider nicht da.“ Sagt er: „Na, entschuldige, das ist aber dringend. Ich muss jetzt wirklich mit ihm dringend reden.“ Sagt sie: „Ui, na, er is den ganzen Tag außer Haus.“ Sagt Norbert Hofer: „Na so ein Blödsinn, wos erzöhln Sie mir do! I hob erm ja vorher durchs Fenster gsehn!“ Sagt die Assistentin: „Jo, des konn sein, aber er hot sie zerscht gsehn.