Ein Blinder und ein Hatscherter unterhalten sich, sagt der Blinde: „Mei, i tät so gern amoi a Reise mochn, i tat so gern amal nach Rom. Rom is sicher so sche, aber i konns ja alleine nicht entdecken. I brauchert ja wen mit.“ Sagt der Hatscherte: „Jo, Rom wär so sche, ober i dageh’s jo net. Des is so blöd. Haaa…“ Sagt der Blinde: „Jo, haaa…“ Dem Hatscherten kommt eine Idee und er sagt: „He! Wir können ja eins mochn, wir foahren gemeinsam hin! Wir fahren gemeinsam hin und du nimmst mi auf die Schultern und ich ersetze dir das Augenlicht und du ersetzt mir die Beine.“ Sagt der Blinde: „Jo, des is a super Idee, des moch ma!“ Gesagt, getan. Sie fliegen hin und der Blinde schultert den Hatscherten. Sie gehen herum, haben einen wunderschönen Tag in Rom, kommen beim Trevi Brunnen vorbei und auf einmal kommt ihnen eine wunderschöne Frau entgegen. Sagt der Blinde: „Bist du deppat, ist das eine geile Schnitten bitte! So a Geile hom ma ja heut überhaupt no net gsehn!“ Sagt der Hatscherte auf seinen Schultern: „Sag amal du siehst ja überhaupt nichts, woher waßt’n du des?“ Sagt der Blinde: „I gspiars im Gnack.“