Ein junger Mann ist zum ersten Mal bei der Familie seiner Freundin. Alle sind da, der Vater, die Mutter, die Großeltern von ihr und sie sitzen am Tisch. Der Familienhund ist auch da und sie schmausen. Nach dem Essen merkt der junge Mann, dass die Flatulenzen sich bemerkbar machen. Er bemüht sich, aber es gelingt ihm nicht und es entfährt ihm ein leiser Furz. Der Vater schaut ganz groß und sagt zum Hund unterm Tisch: „Hasso!“ Der Mann denkt sich: „Puh! Gott sei Dank! Der hot glaubt, das woar der Hund! Ur super! Na guat, aber es druckt immer no gewoitig, i loss jetzt amoi no einen foahren und schau was passiert.“ Er lässt noch einen fahren und den Vater, den reißts wieder und er sagt zum Hund unterm Tisch: „Hasso!“ Der Mann denkt sich: „Aber jetzt…jetzt leg i’s drauf an. Wenn der glaubt das is der Hund, super!“ Er lässt eine Kanone fahren, dass die Gläser zittern und der Vater sagt zum Hund: „Hasso! Geh weg da unterm Tisch, bevor da der Typ noch auf’n Kopf scheißt!“