„Schönen guten Tag! Wie darf ich Ihnen helfen?“ „Ich hätt gern a Sparbüchl eröffnet.“ „Ein Sparbuch. Ja wieviel hams denn? Wieviel wollen’s denn drauflegen?“ „I hob ois zamgspoart, ois.“ „Wirklich? Und war’s schwer?“ „Sehr schwer. Aber jetzt ist der Karl nimmer… da Karl is passé…und ohne Karl geht’s a bissl leichter, weil der Karl hat so gsoffn. Jetzt hob i hoit selber zamgspoart.“ „Ja, do gfrei i mi für Sie, dass Sie sich jetzt wos zamspoart können.“ „1000€ hob i gspoart.“ „Wir haben tolle Sparbücher. Leg ma gerne an werden wir veranlossn.“ „Ober jetzt hätt i a Frog. Ma hört so vü von die Banken, des is ois nimmer wie früher.“ „Fake news, fake news!“ „San Sie sicher?“ „Is absolut sicher, wie’s Amen im Gebet.“ „Brauch i ma um meine 1000€ keine Sorgen mochn?“ „Na, da brauchen Sie sich ganz bestimmt keine Sorgen machen. Es is überhaupt kein Problem.“ „Aber wos is wenn Sie in Konkurs gehen?“ „Wenn wir in Konkurs gehen, dann kommt die Landeszentralbank auf.“ „Und wenn die Trottln a in Konkurs gehen?“ „Wenn die Trottln a in Konkurs gehen, dann kommt die Nationalbank dafür aus.“ „Des is a ka Trost! Wos is wenn die Nationalbank…die konn ja a flöten gehen.“ „Ja, aber donn löst sich die Regierung auf und des sollt Ihnen die 1000€ Wert sein.“