Ein Mann sitzt auf einer Weihnachtsparty für einsame Herzen, weil am 24. hat er niemanden und er ist alleinstehend. Er geht also zu einem Singletreff, wo alle Weihnachten feiern. Er sitzt da, ein recht fescher Kerl, aber wahnsinnig schüchtern. Er sieht an der Bar eine wunderschöne Frau sitzen und denkt sich: „Bah, die muss i anreden, aber i trau mi net.“ Darum naht er sich einen an, dass die Tür net zugeht, damit er sich traut diese Frau anzusprechen. Er geht hin zur Frau und nimmt 20 Euro und sagt zu ihr: „Puppi, du bist so schön! Und weil heute Weihnachten ist, darfst du dir was wünschen. Ich geb dir 20 Euro und du darfst dir alles wünschen. Ich mach alles für dich. Ohne Widerstand.“ Die Frau denkt sich: „Bist du narrisch! Gut ausschauen tut der a no.“ Sie nimmt den 20er entgegen, steckt ihn sich ins Dekolleté, fährt ihm über den Arm, leckt sich mit der Zunge über die Lippen, beugt sich zu ihm rüber und sagt: „Putz mein Haus.“