Die kleine Lydia und der kleine Gery sitzen im Kinderzimmer und sagen: „Woah, es is ur fad, was mach ma? Es is ur fad.“ Kommt die Lydia auf die Idee: „Ha ha! Wir spielen Wilhelm Tell. Gery setzt dir an Apfel am Kopf.“ Er setzt sich den Apfel auf den Kopf, schaut und die Lydia setzt an und schießt dem Gery das linke Auge aus. Er sagt: „Nein, ich will nimmer spielen! Ich mag nimmer spielen!“ „Nein, wir spielen weiter! Wir probieren das jetzt noch amal, ich treff den Apfel dann sicher.“ Sie setzt an und schießt ihm das rechte Auge aus. Der Gery sagt: „Nein! Nicht! Das ist ein blödes Spiel! Ich mag das nimmer spielen! Ich geh jetzt z’Haus!“ „Na geh! Nicht jetzt! Jetzt ist grad so lustig! Nicht z’Haus gehen! Warum willst schon z’Haus gehen?“ Sagt der Gery: „Die Mama hat gsagt wenn’s finster ist muss ich heimgehen.“