„Rugby Opens Borders“, kurz ROB, hilft unbegleiteten Minderjährigen, die in Österreich um Asyl ansuchen, weil in ihren Heimatländern Krieg herrscht. Die Jugendlichen werden – dank des sozialen Projekts – über den Rugbysport in die Gesellschaft eingegliedert. Einer, der das eindrucksvoll vorgemacht hat, ist Khaled. Ein mittlerweile 18-jähriger Syrer, der auch der Kapitän vom Team Rugby Opens Borders ist.