Atil Kutoglu

NAME: Atil Kutoglu
HOBBY: eigentlich Mode, Mode, Mode! Alles was mit Mode zu tun hat! Aber auch Kino, Museen & Ausstellungen, zeitgenössische Kunst, Skifahren und im Sommer in Ägäis reisen.
POSITIVE EIGENSCHAFTEN: Ich bewahre immer Ruhe, bin optimistisch und verlässlich.
NEGATIVE EIGENSCHAFTEN: Ein bisschen unpünktlich.
LEBENSMOTTO: Glaube an das Gute in Menschen!
Was trägst du immer bei dir? Meine Blackberry mit österreichischer Rufnummer und mein I-Phone mit türkischer Rufnummer. Das „blaue Auge“, das vor negativen Einflüssen schützt.
Du kannst nicht leben ohne . . . ? Mode und Freunde!

Freust du dich darüber wieder Teil der der Jury zu sein? Ja, ich freu mich darüber und sehe es als große Herausforderung für alle Beteiligten. Nicht nur für die Mädchen, sondern auch für uns Juroren. Ich sehe Modeln als einen ernstzunehmenden Beruf und ein beinhartes Business. Ich finde die Sendung wichtig, weil dadurch die richtigen Perspektiven und beruflichen Eigenschaften sowie die Details rund um das Modegeschehen vermittelt werden und sich dadurch vielleicht die Menschen mehr für die Berufe rund um die Mode interessieren. Es wird einem breiten Publikum vermittelt, wie es tatsächlich in der professionellen Modewelt abläuft. Vielleicht finden wir so Models, die wieder mal international erfolgreich werden und aus Österreich stammen sowie zum Beispiel bei Carmen Kreuzer, Cordula Reyer oder Iris Strubegger. Ich hoffe, dass die Sendung das Interesse auch für andere modische Berufe, wie Modedesigner und Choreograph, bei den Leuten weckt, sodass es mehr Österreicher in der internationalen Modewelt gibt. Immerhin sind die Bereiche Mode, Textil und Kosmetik mit großen Industrien verbunden, welche für ein Land und deren Wirtschaft sehr wichtig sind.

Auf was achtest du als Juror besonders? Auf die Ausstrahlung, die Motivation, die Körperproportionen und die Bereitschaft, Herausforderungen nachzugehen.

Wie verteilst du deine Kritik? Ich möchte immer zuerst die positiven Seiten hervor streichen und anschließend auf eine ehrliche Art und Weise die Kritikpunkte anbringen, aber ich achte dabei darauf, dass ich die Mädchen nicht beleidige oder kränke. Die Art, wie man Kritik anbringt, finde ich sehr wichtig, weil man die Menschen dabei nicht verletzen sollte, schließlich sollten sie ihre Motivation nicht an der Sache verlieren.

BIOGRAPHIE Atil Kutoglu wurde 1968 in Istanbul geboren und hat dort das deutsche Gymnasium abgeschlossen. Anschließend hat er in Wien sein Betriebswirtschafts-Studium erfolgreich absolviert. Als junger Student hat er Helmut Zilk in der Straßenbahn angesprochen und ist von ihm bzw. der Stadt Wien bei seiner ersten Modenschau unterstützt worden. Dies war der Beginn seiner Karriere als Designer. In den neunziger Jahren hat er sein Label "Atil Kutoglu" gegründet und ist mehrmals für seine Arbeit ausgezeichnet worden – unter anderem als  "bester Nachwuchsdesigner" durch den Modepreis der Stadt München,  als "bester österreichischer Modedesigner" im Wiener Rathaus u.v.m. Es folgten Modeschauen in Düsseldorf, Mailand, Paris und New York. Seit 2000 präsentiert er seine Modelinien regelmäßig auf der New Yorker Fashion Week, was zu sehr positiven Berichten in der "New York Times", "Vogue", "Women´s Wear Daily" sowie in führenden europäischen Tageszeitungen und Modezeitschriften geführt hat. Zu dem Kunden- und Bekanntenkreis des Stardesigners gehören Größen wie Dagmar Koller, Erzherzogin Francesca von Habsburg, englischer Prinz Michael of Kent, Martina Faymann, Naomi Campell, Schauspielerinnen Catherine Zeta-Jones, Jessica Alba, Elizabeth Jagger, Franziska Knuppe und viele internationale Topmodels. Nun wird er zum zweiten Mal bei "Austria´s next Topmodel 4" als Juror fungieren.

>>> Zur Webseite von Atil Kutoglu!

>>> Zum exklusiven Interview mit Atil über die Vienna Fashion Week!