Tiefkühlkost wird bei jedem gerne in dem Gefrierschrank gelagert. Auf diese Weise hat man im Notfall immer etwas zu Essen zu Hause. Im vergangenen Jahr hat die Tiefkühlkost-Branche an die 607 Millionen Euro Umsatz gemacht, doch einige Euro gingen dabei für Wasser drauf. Denn in einer Tiefkühlkostpackung steckt häufig mehr Wasser als Nahrung. Wird die Tiefkühlkost aufgetaut, fließt das Wasser davon und es bleiben nur die Früchte oder das Gemüse. Nun wiegt die Tiefkühlkost um einiges weniger als auf der Verpackung angegeben wurde.Was steckt dahinter? Wird für weniger bezahlt als angegeben? Steckt tatsächlich gefrorenes Wasser dahinter? Was kann man dagegen tun? Sollte man auf Tiefkühlkost verzichten? Wird man im Supermarkt mit der Tiefkühlkost um sein Geld betrogen?