600 kg Äpfel und acht Stunden Schälzeit ist der Aufwand, der im österreichsichen Mauterndorf für den längsten Apfelstrudel der Welt, auf sich genommen wurde. Doch er muss nicht nur lang sein, sondern auch gut schmecken. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn dazu muss der Teig stimmen, die richtige Apfelsorte gewählt werden und die richtigen Gewürze hinzugefügt werden. Zum Abschluss muss man ihn auch noch richtig rollen.Auf was muss man beim Teig achten? Welche Apfelsorte ist am Besten geeignet? Wie beereitet man die perfekte Füllung zu? Wie rollt man den Apfelstrudel ein? Wie sollte der perfekte Apfelstrudel am Ende aussehen? Gibt es noch andere Tipps und Tricks, damit er richtig gut schmeckt?