Männer mit Sixpack oder Frauen mit 90-60-90 sind bei uns gängige Schönheitsideale. Aber: Andere Länder, andere Sitten. Wir haben uns angesehen, was in anderen Ländern als schön gilt. So sind in Japan Geishas mit ihrem kreidebleichen Gesicht und dem feuerroten Mund für viele Mädchen ein Ziel. In Ecuador gibt es die "Colorados", einen Indianerstamm, bei dem sich die Männer ihre Haare helmartig schneiden und feuerrot färben. Im beschaulichen deutschen Städtchen Augsburg gibt es wiederum Frauen, die massives Bodybuilding betreiben. In San Francisco gibt es wiederum Frauen, die wieder die Wespentaillie für sich entdeckt haben - eine jahrhundertealte Tradition. In Neuseeland sind auch alte Maori-Tätowierungen ein Schönheitsideal, die viele Männer noch immer hochhalten. Tätowiert werden dabei alle Körperteile. Das ungewöhnlichste Schönheitsideal sind aber die Schlangenhalsfrauen von Thailand: Sie tragen Messingspiralen um den Hals.Wie hart ist die Ausbildung einer Geisha? Wie lange dauert sie? Wie teuer ist die Ausbildung? Was gehört zu einem Abend mit einer Geisha? Was macht eine echte japanische Geisha? Wer sind die "Colorados"? Warum färben sie sich Körper und Haare? Womit färben sie sich die Haare? Warum betreiben Frauen Bodybuilding? Worauf kommt es dabei an? Wie wenig Körperfett haben diese Frauen? Wie hart arbeiten die Frauen daran? Wie bekommt man eine Wespentaillie? Wie eng kann man das Korsett schnüren? Ist eine Wespentaillie gefährlich? Was bedeuten Maori-Tätowierungen? Ab wann können sich die Männer in Neuseeland tätowieren lassen? Warum tätowieren sie auch das Gesicht? Warum tragen die Frauen in Thailand Spiralen um den Hals? Wie lange wird dann ein Hals? Schmerzt das Anlegen der Spiralen?